Rezension: Before us

Hallo meine Lieben,
bei uns hat die Schule nach zwei Wochen wieder angefangen, wozu ich wirklich keine Lust habe. Denn in den nächsten drei Wochen stehen uns bei uns einige Tests und Präsentation an. Ich bin froh, dass ich dafür in den Ferien schon angefangen und somit habe ich eigentlich alle Vorbereitungen schon geleistet, worüber ich wirklich froh und stolz bin, dass ich wenigstens was sinnvolles gemacht habe. Und nun zum richtigen Thema des Beitrags.
Ich möchte euch heute den fünften Band meiner Lieblingsbuchserie vorstellen. Vielleicht könnt ihr euch schon vorstellen, um welche Buchserie es handelt – natürlich AFTER. Der fünfte Band heißt anders wie die anderen Teile und zwar Before us.
Inhalt:
 
„Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war …


Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken.“

 

                                                                                   
Zitat:
 
„Du … du weckst in mir den Wunsch, ein guter Mensch zu sein, für dich … für dich will ich mich bessern, Tess.“, flüstere ich, und sie schnappt nach Luft.
Meine Meinung:
 
Ich liebe das Buch und finde es unglaublich schade, dass es nur sage und schreibe 400 Seiten hat. Ich habe mich echt zusammenreißen müssen, um das Buch nicht in nur an einem Tag auszulesen. Das Buch wird in drei große Kapiteln geteilt – Before, During und After. In den Kapiteln Before und After haben die Leser die Chance auch in Köpfen anderer Charakteren zu stecken und schauen, was die denken bzw. was bei denen so los war, bevor und nach der ganzen Hessa-Geschichte. Ich finde die Idee super von Anna Todd. Und bei einigen wünschte ich mir sogar, dass es ein ganzes Buch von ihr/ihm wäre, statt nur ein kleiner Kapitel. 
Der Kapitel During ist der Hauptteil und geht nur um Hardin. Es beschreibt, wie Hardin am Anfang war, als er Tessa kennengelernt hat und was er am Anfang über sie gedacht hat. Die Geschichte und Handlungen sind natürlich genau wie der erste Teil ‚After Passion‘, eben aus der Sicht von Hardin. Das große Aber ist nur, dass hier im ‚Before us‘ die Geschichte, leider sehr zusammengedrückt sind. Viele Szenen und auch Kapiteln von After wurden ausgelassen, was ich wirklich sehr schade finde, denn bei vielen Szenen wollte ich wissen, was Hardin dabei gedacht hat. Aber naja. Was mir an das Buch so besonders gefallen hat, waren die zwei letzten Kapiteln ‚Hessa‘. Da bekommt man einen kleinen Blick, wie sie in der Zukunft sind. 

Fazit:
Ich kann euch die Reihe nur wärmsten empfehlen. Ich weiß, viele finden Bücher viel zu überspielt ist und das man im Leben gar nicht so viele streiten kann und, dass nicht immer gleich etwas zwischen dem Glück stehen kann. Aber ist nicht genau das, was die Bücher so echt macht? Klar manche Szenen können natürlich too much sein, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass in echtem Leben jedes Pärchen streitet und nicht gemeinsam 24/7 lachen. Entweder man hasst oder man liebt die After-Reihe. Ich gehört auf jeden Fall zu den Menschen, die diese Bücher einfach nur jedem empfehlen kann.