life is too short to have boring hair.

Schnipp schnapp und schon sind meine Haare ab. Obwohl ich schon einmal oder besser gesagt mehrmals kurze Haare habe, habe ich das Gefühl vergessen, wie es ist, kurze Haare zu haben. Klar habe ich noch Fotos davon, aber das Gefühl war trotzdem nicht da. Ich hatte so Angst gehabt, den Friseurbesuch zu bereuen. Normalerweise bin ich immer der Typ, der anderen ermutigt, die Haare zuschneiden, weil sie „ja eh wieder wachsen“. Von wegen, diesmal hatte ich selber Schiss davor – haha. Ich hatte fest vorgenommen, meine Haare bis zum Bauchnabel wachsen zu lassen, aber meine Sucht nach Typveränderungen war größer als mein Ziel. Als die Schere immer mehr Strähnen abgeschnitten hat, saß ich nur vorm Spiegel und dachte mir „Ach du Scheiße, das war ein Fehler. Was hast du gemacht? Jetzt gibt es eindeutig kein Zurück mehr. Jetzt muss ich wieder zwei Jahre warten, bis sie wieder lang sind. Das ist doch viel zu kurz.„. Aber als die Friseurin fertig war und ich meine Brille wieder aufgesetzt habe und mein Spiegelbild betrachte, war ich regelrecht begeistert und weg war das Bereuen. Mein Kopf war um Kilos leichter geworden, denn ihr müsst euch vorstellen, mein chinesisches Haar war verdammt dick, voll und schwer. Außerdem sind meine Haare in letzter Zeit so gut wie nur zusammengebunden, zu einem Pferdeschwanz. „Das ist ja nicht der Sinn von langen Haare.“, hat meine Friseurin gesagt und sie hat recht. Ich muss zwar sagen, dass meine kurze Haare jetzt gerade für dieses heiße Wetter auch nicht wirklich viel besser ist. Die Haare kleben ebenfalls an der Haut und im Wind sind sie überall im Gesicht. Aber es macht mir nichts aus. Mir gefällt der Haarschnitt so gut. Es hat mich gewundert, dass Außenstehende auch von der Typveränderung begeistert waren. Meine Mama sagte mir schon, ich solle sie mir auf keinen Fall abschneiden. Zu Hause angekommen, meinte sie: „Hätte nicht gedacht, dass es so gut ausschaut. Gewöhnungsbedürftig, aber schaut gut aus.“ Und so auch ein gute Freundin von mir, die mir jedes mal ausgeredet hat, ich solle sie nicht schneiden, wenn ich ihr von meinem Vorhaben erzählt habe. Ich finde, dass der Haarschnitt mehr zu meinem Kleidungsstil passt. Denn mein Kleidungsstil ist nicht sehr feminin und für mich war lange Haare ein bisschen zu sehr feminin. Nicht, dass ich es liebe, eine Frau zu sein, aber kurze Haare passt doch etwas mehr zu meinem Stil.
Diesmal ist der Haarschnitt anders als wie die letzten Male. Das erste mal war es ein Long Bob, sprich hinten kurz und vorne lang. Dann war es Schulterlänge, aber gerade. Und jetzt ein bisschen länger als Kinn und gerade geschnitten. Ich muss jetzt eigentlich nur noch schauen, wie ich den Bob style. Laut Friseurin, müsse ich meinen Haare mit ganz viel Hitze arbeiten, damit sie Struktur und etwas an Form bekommt, weil sie eben sehr dick und schwer sind. Auf keinen Fall werde ich meine Haare täglich mit der Hitze in Berührung kommen, vielleicht ein paar Mal, aber bestimmt nicht täglich. Wie gefällt euch der Haarschnitt? Passen mir lange oder kurze Haare?
Long hair or short hair?